Kunst macht sichtbar

„Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern Kunst macht sichtbar“, sagt Paul Klee. Er gibt in seinen Bildern die Welt nicht so wieder, wie wir sie kennen, sondern er macht sichtbar, wie sie ist: nämlich wachsend und vergehend, launisch, komisch, vielfältig und wunderschön. Er befreite die Kunst von ihrer Aufgabe der Naturnachahmung. Er hat uns gezeigt, dass Kunst eine Wirklichkeit hinter der Alltagswirklichkeit zeichnen kann.

Offenes und inklusives Atelier form.Art

Offen und inklusiv? Was ist das? Das Atelier form.Art ist ein Ort für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit und ohne Beeinträchtigung, es ist offen für Jeden, für neue Ideen, für Projekte und für die Arbeit mit unterschiedlichsten Materialien. Technische oder künstlerische Erfahrungen sind keine Voraussetzung für die Teilnahme am Atelier. Wertschätzung, Wohlwollen, respektvolle Begegnungen und vor allem die Freude am Gestalten sind unsere Leitgedanken. Hier darf Jeder so sein, wie er ist, jeder darf sich entfalten und verwirklichen, jeder kann umsetzen, was ihn „umtreibt“, was ihn berührt.

Beim gemeinsamen Werken und Gestalten leben wir Inklusion und setzen es in der Praxis um. Jeder ist willkommen, jeder kann mitmachen und sich einbringen. Es sind die Künstlerinnen und Künstler, die das Atelier und seinen Geist ausmachen. Wir freuen uns auf viele Kreative, die staunen, schauen, malen und werkeln wollen.

Petra Richter
Leiterin „Atelier form.Art“